Heurigenabend am 10. Oktober

Federweißer, Neuer Wein und Zwiebelkuchen, dazu Alpenländische Musi des Duos WiNo aus Liebenburg und Drehorgelmusik mit Harald Bunk – diese Mischung ließ die Stimmung zahlreicher Gäste im herbstlich geschmückten Veranstaltungsraum der Lewer Däle steigen. Lustig ging es auch her bei dem improvisierten Laienschwank „Aschenputtel“. Spontan waren einige Gäste bereit, eine Rolle zu übernehmen und sich auf die Bühne zu wagen.

Diese Atmosphäre inspirierte Hans-Ulrich Nietschke aus Salzgitter-Bad zu folgendem Gedicht:

Heurigenabend

Heut´ wird neuer Wein getrunken,
nicht zu früh ins Bett gesunken,
Heute wird ein Schwank erzählt,
wo das Lachen auch nicht fehlt.

Und dann gibt es immer wieder
ganz gekonnt die Wiener Lieder,
die von Grinzing und dem Prater,
das vermeidet manchen Kater.

Füllt mit Essen manchen Magen,
dann wird jeder was vertragen,
die Lewer Däle ist der Platz,
wo man hingeht mit dem Schatz.

Das Feiern hält uns heut in Schwung,
der Heurige macht wieder jung!

Hans-Ulrich Nitschke, Oktober 2015, Salzgitter-Bad

Zurück