Autorenlesung: "Ausdauertod"

Erstlingswerk von Stella Fontana

Volles Haus am Montag, den 18.03.2019 in der Lewer Däle Liebenburg: Vor einem zahlreichen Publikum las die in Goslar geborene Krimiautorin Stella Fontana, die z.Z. mit ihrer Familie im Großraum New York lebt, aus ihrem Erstlingswerk Ausdauertod. Die Einladung war auf Anregung von Liebenburgs Gemeindebürgermeister Alf Hesse zustande gekommen, einem ehemaligen Schulkameraden der Autorin, nachdem sie ihr Buch letztes Jahr bereits in Goslar vorgestellt hatte.

Nach einem kleinen Rückblick auf ihren Lebensweg, der sie von Goslar zu vielfältigen beruflichen  Stationen  in die weite Welt führte,  las die Autorin verschiedene Szenen aus ihrem Erstlingswerk vor.

Der Krimi hat alles, was es braucht: Regionalkolorit der Stadt Goslar und ihrem Umland, Triathlon-Besessenheit  und Szenen aus dem Profisport, eine eigenwillige Ermittlerin in der Polizeiprovinz, die der Großstadt Frankfurt den Rücken kehrt und einen Neuanfang im Harz wagt, Doping, Sex, Rentnerstammtisch …. Natürlich blieb der Mix an diesem Abend unaufge- aufgelöst.

Genauso spannend  war dann auch der Entstehungsprozess des Buches, den sie temperamentvoll und mit viel Humor  beschrieb: Grundlage des Ganzen ist ein Plot als Schreibgerüst, die Ideen hierzu "kommen einfach". Dann eine Zusammenstellung der  Charakteristika der verschiedenen Personen, die sie durchaus teilweise ihrem eigenen Umfeld entnimmt. Vor dem Schreiben kommt eine ausführliche Recherchearbeit. Alle im Krimi beschriebenen Fakten sind gründlich recherchiert und  von Experten verifiziert. Die Dialoge und der Fluss der Handlung ergeben sich dann fast von selbst:  "Es schreibt mich", wie sie ausführte. Nach der Erstellung des Manuskriptes folgen noch zahlreiche Schritte, bevor der Text veröffentlicht werden kann: Zahlreiche Testleser werden eingeschaltet, darunter z.B. der Nachrichtensprecher Thorsten Schröder, selbst begeisterter Triathlet. Dann  muss der Text lektoriert werden, d.h. er wird auf Rechtschreibung, Grammatik, stilistische und inhaltliche Fehler überprüft. Als letztes erfolgt der Buchsatz und das Design des Covers, bevor das Ganze in Druck geht. Das Buch ist im Selbstverlag erschienen. Stella Fontana wollte sich die lange und mühselige Suche nach einem Verlag samt möglicher Ablehnung ersparen.

Das Buch kann aber in jeder Buchhandlung erworben werden, in den Goslarschen Buchhandlungen liegt es inzwischen aus. Und das nächste, diesmal ein Kinderkrimi, ist schon in Arbeit….

Zurück