Literarischer Salon

Lesebühne mit Elke Brummer

Nach einem Ideen- und Erfahrungsaustausch der Kulturvereine Niedersachsen im Frühjahr 2017 wurde im Lewer-Däle-Team die Idee geboren, die Lesebühne in ein gemütliches Wohnzimmer zu holen. Doris Schwarz erklärte sich sofort bereit, ihre vier Wände zur Verfügung zu stellen. Somit kam der Stein für den "Literarischen Salon" ins Rollen.

Die Literatur-Expertin und Rezensentin der Goslarschen Zeitung, Elke Brummer, hierfür zu gewinnen, war für Heidrun Hielscher der erste Gedanke. Elke Brummer war sofort "Feuer und Flamme" für dieses Projekt. Ein passendes Buch - möglichst etwas Schauriges oder Gruseliges - war schnell gefunden:

"Du hättest gehen sollen" von Daniel Kehlmann.

Am 17.11.17 war es dann soweit und die Lewer Däle lud zu "Schauriges im Salon" ins Wohnzimmer der Familie Schwarz in Liebenburg ein. Der Salon war voll besetzt, denn diese Idee weckte die Neugier zahlreicher Zuhörer. Passend zum Titel wurde ein stimmungsvolles, gedämpftes Licht eingeschaltet, was für den Vorleser keine gute Vorraussetzung bot. Frau Brummer war aber zu "jeder Schandtat" bereit und setzte sich kurzentschlossen eine Stirnlampe auf den Kopf. Somit nahm der Abend seinen gruseligen Lauf.

Mehr dazu unter der Rubrik "Presse"!

Zurück